Incom ist die Kommunikations-Plattform der Muthesius Kunsthochschule

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Muthesius Kunsthochschule mehr erfahren

triton - Leckageprävention

Ein Ausfall der Wasserversorgung kann insbesondere bei kritischen Einrichtungen eine Vielzahl von Menschen betreffen und einschränken. Unterspülung und überschwemmte Keller führen zu enormen Sachschäden, extreme Rohrbrüche können sogar lebensgefährlich sein. Allein in Kiel werden jährlich knapp 18 Mio. qm3 Wasser über das 1800 km lange Versorgungsnetz abgegeben. Dabei entstehen ca. 20 Rohrbrüche pro Monat. Reparaturen und Schäden kosten mehrere Millionen Euro im Jahr. Leckage Ursachen sind das alternde Rohrnetz, lange Frostperioden und zunehmender Verkehr auf darüber liegenden Straßen. Bisher sind Leckagen schwer lokalisierbar und werden meist erst von Anwohnern gemeldet.

Besonders wichtig war es uns, das Interface so übersichtlich und klar wie möglich zu gestalten. Eine Leitwärterin muss heute mit einer Vielzahl von Screens und komplexen Information arbeiten. Die meiste Zeit verhält er/sie sich dabei passiv, doch falls es zu Problemen kommt, muss plötzlich und fehlerfrei gehandelt werden. Um dabei Hektik und somit Fehler zu vermeiden, führt unser Interface in klaren, deutlichen Schritten durch den Prozess einer Leckagebehebung. Auch die Planung und Simulation des Trinkwassernetzes bedarf einer möglichst strukturierten und verständlichen Vermittlung komplexer Sachverhalte, da wir ein Tool schaffen wollten, auf dessen Grundlage wichtige Entscheidungen getroffen werden.

Fachgruppe

Industriedesign

Art des Projekts

Studienarbeit im Hauptstudium

Betreuung

Prof. Frank Jacob prof. detlef rhein

Zugehöriger Workspace

H2IO

Entstehungszeitraum

Sommersemester 2018

Noch keine Kommentare