Incom ist die Kommunikations-Plattform der Muthesius Kunsthochschule

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der Muthesius Kunsthochschule mehr erfahren

Schwarzes Brett

Abbrechen

Kunst- und Designdiskurs: Herrschaft der Dinge, ein Vortrag von Prof. Dr. Frank Trenntmann

Prof. Dr. Frank Trentmann
(Birkbeck College der Universität London)

Herrschaft der Dinge

Dienstag, den 30.10.2018
19.30 Uhr
im Kesselhaus

Was wir konsumieren, ist zu einem bestimmenden Aspekt des modernen Lebens geworden. Wir definieren uns über unseren Besitz, und der immer üppigere Lebensstil hat enorme Folgen für die Erde. Wie kam es dazu, dass wir heute mit einer derart großen Menge an Dingen leben, und was können wir aus der Geschichte für die Zukunft lernen?

Frank Trentmann, Historiker am Birkbeck College der Universität London, erzählt in Herrschaft der Dinge erstmals umfassend die faszinierende Geschichte des Konsums. Von der italienischen Renaissance bis hin zur globalisierten Wirtschaft der Gegenwart entwirft er eine weltumspannende Alltags- und Wirtschaftsgeschichte, die eine Fülle von Wissen bietet, den Blick aber ebenso auf die Herausforderungen der Zukunft lenkt angesichts von Überfluss, Klimawandel und Turbokapitalismus. Im Vortrag und der danach folgenden Diskussion werden konventionelle Sichtweisen von “shopping” hinterfragt und der Blick auf die Rolle des Staates und die der Zivilgesellschaft für den Aufstieg der Konsumenten und unsere heutigen Lebensweisen gerichtet. Eine Geschichte des Konsums liefert einen unverzichtbaren Beitrag zu den wichtigsten politischen und wirtschaftlichen Debatten unserer Zeit.

Studierende für Studienprojekt gesucht: Audiovisuelle Präsentation Kinopreis des Landes Schleswig-Holstein

Der Kinopreis des Landes Schleswig-Holstein wird jedes Jahr in einem (wechselnden) Kino an die Lichtspielhäuser des Landes mit herausragender Programmarbeit verliehen. Die Filmwerkstatt Kiel organisiert die Preisvergabe und Veranstaltung für das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Für das kommende Semester suchen wir eine(n) Studierende(n) / ein Team von Studierenden, der / die eine neue grafische Präsentation erarbeiten, die während der Preisverleihung auf der Leinwand des Kinos zu sehen ist und mindestens begleitend Redner und Preisträger in Schrift vorstellt und auch grafische Elemente, Animationen oder Bewegtbild enthalten kann. Wir suchen einen modernen, außergewöhnlichen Look, der die Kinos des Landes in den Mittelpunkt stellt.

Interessenten werden ausgiebig von der Filmwerkstatt gebrieft und können sich auch die Präsentationen der letzten Jahre anschauen. Ergebnis soll ein Template sein, in das die Filmwerkstatt die jeweiligen Redner / Preisträger selbst eintragen kann. Es gibt eine Aufwandsentschädigung und mögliche Kosten (z.B. Film- oder Fotoaufnahmen der Kinos) können nach Absprache übernommen werden.

Die Studierenden sollten sich bis Ende Oktober ein Konzept überlegen und damit bei der Filmwerkstatt vorstellen. Für die Umsetzung wäre dann Zeit bis zum Ende des Semesters (Mitte Februar). Feinarbeiten können bis ca. März/April 2019 noch vorgenommen werden. Die nächste Verleihung erfolgt dann im Frühsommer 2019.

Für weitere Informationen zu Studiencredits, Kontaktdaten und dem gesamten Procedere können sich interessierte Studierende an Stefanie Polek wenden.
Die Mailadresse lautet: mail@stefanie-polek.de

Weitere Informationen zum Kinopreis gibt es unter http://kinopreis.schleswig-holstein.de

Einladung zum Wettbewerbsauftakt „Kunst hilft Heilen – Atmosphäre beflügelt Genesung“, 24.10. von 18:15-20:15

Liebe Studierende, liebe Kolleg*innen,
nächste Woche ist es endlich soweit: Nach vielen Gesprächen und vertiefenden Vorbereitungen der Beteiligten von UKSH, Muthesius Kunsthochschule und Transferpark freuen wir uns, Sie und euch nun einzuladen zur

Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 24.10.2018 von 18:15 bis 20:15 im Kesselhaus

Die auf mehrere Jahre angelegte Kooperation bietet viele Chancen, die Aufenthaltqualität im Krankenhaus durch Kunst, Kommunikation und Gestaltung zu verändern. In der ersten Phase starten wir einen hochschulweiten Wettbewerb für die Gestaltung der Patient*innenzimmer in den neuen Zentralkliniken des UKSH an den Campi Kiel und Lübeck.

Der Rahmen:

– Entwurfshonorare
– Begleitende Koordinierungstreffen
– Recherchemöglichkeiten in den Kliniken
– Materialbudgets
– Präsentation der ausgewählten Arbeiten im Rahmen einer Ausstellung in der Medizinhistorischen Sammlung Kiel (April bis Juli 2019) sowie in Lübeck (Herbst 2019)
– Ankauf der Bildrechte

Mehr zu den Wettbewerbsmodalitäten, zur Kooperation und den Neubauten stellen wir Ihnen/Euch am 24.10. vor. Von Seiten des UKSH sprechen u. a. der Ärztliche Geschäftsführer für Vorstandsangelegenheit Dr. Carsten Hilbert sowie Ulrike Schrabback, Tobias Unterberg und Stefan Redtwitz aus dem Bau-Team. Den genauen Ablauf haben wir im Anhang beigefügt.

Wir freuen uns auf Sie und Euch und einen guten Semesterstart,
herzliche Grüße

Inge Schröder
Muthesius Transferpark

Zentrum für Medien Infoveranstaltung 17.10. 19:00 Uhr

Am Mittwoch, den 17.10.18 um 19:00 Uhr stellen alle Dozenten des ZfM im Medienseminarraum die Seminare und Kursangebote für das kommende Wintersemester vor. Alle an interaktiven und filmischen Medien Interessierten sind herzlich eingeladen!

Abstimmen für MKH beim Information is Beautiful Award '18

Wow- gleich vier Projekte von Informations Design Studiernenden der MKH sind beim renomierten Information is Beautiful Award 2018 vertreten:
Longlist:
Julia Ahrend: To the Points
https://www.informationisbeautifulawards.com/showcase/3077-to-the-point-s
Manuel Reitz: Fight for the street
https://www.informationisbeautifulawards.com/showcase/3470-fight-for-the-street
Gratuliere!

Shortlist: Hier kann man abstimmen, bitte gebt eure Stimme an:
Jana Nikoleit, Franziska Rast, Stephan Schakulat und Mathias Foot: 30° https://bit.ly/2P1jSnZ
Und an Konrad Rappaport, Jonas Häutle, Scicom Lab:
https://bit.ly/2AaiWW2

WS 18/19: Lehrveranstaltungen und Events im Fach Designwissenschaft

1. Designwissenschaft 1: every Tuesday 11.00–12.30, except: 20. Nov., starting: 23.10., library, language: english mkh.incom.org/workspace/3528

2. Designwissenschaft 2: Critical Design, Dienstag 13.30–15.00, ausser: 20. Nov., ab 23.10., Raum in der Bibliothek
mkh.incom.org/workspace/3603

3. Spekulation – Theorie und Praxis in Kunst, Design und Architektur, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Christiane Kruse und Prof. Dr. Sandra Schramke: Mittwoch 09.15–10.45, Ort: Medienseminarraum bzw. L.00.09, starting: 24.10. mkh.incom.org/workspace/3902

4. Kolloquium (Thesis Betreuung): Mittwoch 16.00–17.30, Raum in der Bibliothek, Starttermin: Donnerstag 18.10.2018. mkh.incom.org/workspace/3531

5. Einzeltermine: Nach Absprache, gerne Dienstags von 15.30–17.00, frye@muthesius.de

6. Symposium „Kunst an den Rändern – oder wie aus Bildern und Dingen Kunst wird“ mit Prof.in Dr. Christiane Kruse 24.– 26.1.2019
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Ausführlicher:

Designwissenschaft 1
The seminar will discuss the most relevant concepts of the term »industrial design« since modernity. Different paradigms have been influencing our thinking about design regarding research and practice. To understand the historical as well as contemporary ideas in design, we will read and discuss canonical texts. Furthermore, examples from the design discourse will function as illustrations and representations of these ideas.

Every Tuesday (11.00 – 12.30)
except: 20. Nov.
Starting: 23.10.
Where? Library
Language: English
mkh.incom.org/workspace/3528
http://www.muthesius-digital.de/veranstaltung.php?id=4138

Designwissenschaft 2: Critical Design
‚Critical Design' ist ein Buzzword, das in der Designindustrie immer wieder Verwendung findet, wenn es darum geht, Gestaltung, die sich weder als klassisches Industriedesign noch als Kunst bestimmen lässt, begrifflich fassbar zu machen. Das Verhältnis von Design und Kritik herauszuarbeiten wird Gegenstand des Seminars sein.

Das Verhältnis von Design und Kritik herauszuarbeiten wird Gegenstand des Seminars sein. Dafür werden in 12 Sitzungen eine Reihe einschlägiger Texte gelesen und in einen Zusammenhang mit gestalterischen Projekten gebracht. Das Material des Seminars gliedert sich in drei Slots: Methoden der Kritik, Kritik durch Design sowie Designkritik. Zudem werden in einem Crashkurs Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt. Zu Beginn des Semesters wird ein Reader bei Incom bereitgestellt. Es wird erwartet, dass der Reader durchgearbeitet wird.

Dienstag 13.30–15.00
Ab: 23.10.
Ausser: 20. Nov.
Sprache: Deutsch
Ort: Raum in der Bib
mkh.incom.org/workspace/3603
http://www.muthesius-digital.de/veranstaltung.php?id=4139

Spekulation – Theorie und Praxis in Kunst, Design und Architektur
In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Christiane Kruse und Prof. Dr. Sandra Schramke

Das Seminar widmet sich philosophischen und kunsttheoretischen Texten und wird sie mit experimentell und prozesshaft arbeitenden Positionen in Kunst, Design und Architektur zusammenbringen, um zu sehen, wie sich Spekulationen auf die Zukunft in der ästhetischen Praxis von Kunst und Design auswirken können.

Mittwoch 09.15–10.45
Ort: Medienseminarraum bzw. L.00.09
https://mkh.incom.org/workspace/3902
http://www.muthesius-digital.de/veranstaltung.php?id=4122

Kolloquium (Thesis-Betreuung)
Mittwoch 16.00 – 17.30
Raum in der Bibliothek
Starttermin: Donnerstag 18.10.2018
mkh.incom.org/workspace/3531
http://www.muthesius-digital.de/veranstaltung.php?id=4154

In wöchentlich stattfindenden Sitzungen werden gemeinsam Zugänge zu den jeweiligen Themen der Abschlussarbeiten erarbeitet.

– Entwicklung einer These:
Im Fokus steht die Entwicklung einer These oder Frage, die Ausdruck im eigenen Entwurf findet – und auf die im theoretischen Teil der Arbeit hin argumentiert wird. Wir verbinden auf diese Weise Theorie und Praxis des Entwerfens und verdichten das Ganze zu einem Text.

– Material:
Es wird ausgehend von konkreten Phänomenen, Beispielen und Materialien argumentiert. Alles, was mit dem Thema zusammenhängt, kann zum Material werden. Auch selbstproduziertes Material ist möglich (Screenshots, Diskursanalysen, Blogartikel, Interviews, Umfragen, Protokolle, dichte Beschreibungen von Situationen und Räumen, Archivbesuche, Transcripte ....). Und sowieso: Literatur!

– Format:
Wir besprechen gemeinsam Schlüsseltexte und unser Material. Wir erörtern die Struktur der Arbeiten. Wir erstellen Arbeitspläne für die jeweiligen Projekte. Wir besprechen erste Textskizzen und lernen daran, wie man sich dem Problem der Arbeit nähern kann und wie man Texte verfasst. Gegen Ende des Prozesses wird es Einzelbesprechungen geben.

Einzeltermine: Nach Absprache, gerne Dienstags von 15.30-17.00
frye@muthesius.de

Symposium
„Kunst an den Rändern – oder wie aus Bildern und Dingen Kunst wird“
mit Prof.in Dr. Christiane Kruse
24. - 26.1.2019

For more info and longer texts –please read the VVZ:
https://www.muthesius-digital.de/index.php
search –‚frye‘

First revolution would be to change the way we look at things

First revolution would be to change the way we look at things

Stadtgalerie Kiel EXTRA
Sonntag, 14. Oktober 2018, 19 Uhr

Eintritt frei.
Andreas-Gayk-Straße 31, 24103 Kiel

Yvon Chabrowski stellt mit den Studierenden die Ergebnisse eines Recherche- und Performance-Workshops im KulturForum in der Stadtgalerie Kiel vor. Der von der Künstlerin angeleitete Workshop findet im Rahmen der interdisziplinären Workshop-Woche vom 8. bis 12. Oktober 2018 an der Muthesius Kunsthochschule statt.

In Kooperation mit dem Forum für interdisziplinäre Studien an der Muthesius Kunsthochschule, Kiel.